top of page

Die AWA-Sängerinnen überzeugen auf ganzer Linie Schwarzwälder Bote 05.02.2019

Schwarzwälder Bote 05.02.2019


In der Kategorie Popgesang holten sich Schülerinnen der "AWA Villa der Musik" beim Regionalausscheid zum 56. Wettbewerb "Jugend musiziert" fünf erste und drei zweite Preise. Foto: AWA Foto: Schwarzwälder Bote


Jugend musiziert: Im Pop-Gesang fünf erste Preise mit Weiterleitungen zum Landeswettbewerb erzielt


Nagold/Pforzheim. Ein wahrhaft lohnender Tag für die jungen Popsängerinnen aus Nagold war der vergangene Samstag, an dem in der Jugendmusikschule Pforzheim der Regionalausscheid zum 56. Wettbewerb "Jugend musiziert" stattfand.

In der Kategorie Popgesang hatten sich acht Schülerinnen der AWA Villa der Musik aufs Beste vorbereitet. Gemeinsam mit ihrem Gesangscoach Alexander Virág wurden jeweils fünf Titel einstudiert, davon ein Song a capella sowie ein selbst komponiertes Lied, das die eigene Fantasie im Hinblick auf Text und Melodie zeigen sollte.

Die Mühe hat sich auf ganzer Linie gelohnt, denn es wurden drei zweite und fünf erste Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb gewonnen.

In der Altersgruppe III überzeugte Maria Braun, die von ihrer Schwester Lisa an der Gitarre (Gitarrenklasse Alexander Virág) begleitet wurde. Sie erzielten mit 23 Punkten einen ersten Preis mit Weiterleitung.

In der Altersgruppe IV begeisterte Anastassia Konavko, begleitet von Alexander Virág, die Jury und erhielt ebenfalls mit 23 Punkten einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. In der gleichen Altersgruppe bezauberte Sila Öylü mit viel Charme, Stimme und Stil und erhielt mit 24 Punkten fast die Höchstpunktzahl. Damit wurde auch sie zum Landeswettbewerb weitergeleitet.

Jamie Sienkiewicz aus Rotfelden wurde von ihrer Schwester Janice am Klavier (Klavierklasse David Holleber) begleitet und erzielte in Altersgruppe V mit 19 Punkten einen hervorragenden zweiten Preis. Tamara Lutz, die ausgezeichnet performte und nicht zuletzt aufgrund ihres Bühnenoutfits glänzte, gelang ebenfalls in Altersgruppe V mit 20 Punkten ein zweiter Preis.

Am längsten zittern musste Anna Stoyanova, die in der Altersgruppe VI ihr Können zeigte. Trotz der langen Phase der Aufregung konnte auch sie einmal mehr auf den Punkt genau abliefern und mit 23 Punkten einen ersten Preis mit Weiterleitung erreichen.

Ein hervorragendes Ergebnis für Nagolds freie Musikschule und nicht zuletzt für Alexander Virág, wie die Jury anerkennend betonte.

Der Landeswettbewerb findet am 3. und 4. April 2019 in Schorndorf statt.




2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page