top of page

Anastassia in Finale bei "Dein Song"

Selim Gezener 23.03.2020 Schwazwälder Bote


Anastassia (rechts) performt ihren eigenen Song "Someday" im Halbfinale auf Ibiza – für sie war die Zeit auf der spanischen Insel ein ganz besonderes Highlight bei "Dein Song". Im Finale siegte zwar ein anderer Beitrag, doch missen will sie die Zeit nicht. Foto: Andre D Conrad

Schülerin von AWA-Villa der Musik in Finale von "Dein Song 2020"

16-Jährige aus Iselshausen trotzdem glücklich nach Teilnahme.


Nagold-Iselshausen - Mit ihrer Eigenkomposition "Someday" schaffte es Anastassia bis in das Finale des Singer-Songwriter-Wettbewerbs "Dein Song" des Fernsehsenders Kika. Zwar konnte die Iselshauserin im Finale nicht den ersten Platz belegen. Aber der Zeit, die sie bei "Dein Song" verbrachte, kann sie viel Gutes abgewinnen.


"Man möchte am liebsten ganz dicht aneinander gekuschelt tanzen", sagte Gastgeber Bürger Lars Dietrich zu Anastassias Song, "aber das geht ja nicht", ärgerte er sich über die aktuell grassierende Corona-Pandemie. Die globale Gesundheitskrise war auch der Grund, weshalb die acht Finalisten ihre selbst geschriebenen Songs im Finale nicht live performten, wie es ursprünglich vorgesehen war.


Trotz der schwierigen Situation gut gelöst

Stattdessen stellten die jeweiligen Musikvideos der Nachwuchsmusiker den Finalbeitrag: "Natürlich waren wir alle sehr enttäuscht, dass wir nicht unseren Live-Auftritt mit unseren Paten haben konnten", bedauert Anastassia im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. "Nichtsdestotrotz fand ich es sehr cool, dass man sich die Mühe gemacht hat, zumindest etwas Kleines auf die Beine zu stellen. Kika hat es trotz der schwierigen Situation richtig gut gelöst", berichtet die 16-jährige Iselshauserin.

Mit den acht Finalisten wurden Live-Schalten aufgebaut. Dabei verfolgte Anastassia das Finale von zu Hause aus – und ohne ihre Freunde: "Ich habe das Finale nur mit meiner Familie geschaut, weil wir uns als Familie auch in eine Art Selbst-Quarantäne begeben haben", sagt Anastassia. Ihr Song "Someday" kam bei den Kika-Moderatoren indes sehr gut an: "Ein richtig schönes Lied", schwärmte TV-Moderatorin Johanna Klum von Anastassias Song. Auch Co-Moderator Ben war begeistert: "Ein großartiges Lied."

Kika-Website beim Voting überlastet

Nachdem die Musikvideos aller Finalisten ausgestrahlt worden waren, hieß es für die Fans: "Rein ins Netz und voten." Zuvor waren die Zuschauer von Moderator Ben mehrfach darauf hingewiesen worden, bei der Abstimmung ausschließlich auf die Qualität der Komposition zu achten. Eine knappe Viertelstunde lang konnten die Zuschauer dann für ihren Favoriten abstimmen, wobei der Andrang während der Votingzeit so groß war, dass die Kika-Homepage zuweilen stark überlastet war.

Wer abstimmen wollte, musste ganz schön geduldig sein. Auch bei dem Live-Chat, wo sich sich etwa 500 Fans untereinander austauschten und Kommentare zu den Musikvideos hinterließen, kam es zuweilen zu starken Serverüberlastungen, so dass die Live-Chat-Seite nicht immer aufgerufen werden konnte.



Gewinnerin heißt Emmie Lee

Am Ende konnte es nur einen Sieger geben. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen ergab, dass Emmie Lee mit ihrem Song "I’m Gonna Stay" den ersten Platz belegte. Neben einer Trophäe gewann sie auch eine ZDF-Talentförderung in Höhe von 5000 Euro.

Für Anastassia war es keine allzu große Überraschung, dass Emmie Lee, die zuvor übrigens schon bei "The Voice Kids" und "Das Supertalent" ihr Talent unter Beweis gestellt hatte, das "Dein Song"-Finale gewann: "Ich fand ihren Song schon von Anfang an sehr stark", bemerkt Anastassia und fügt hinzu: "Ihr größter Wunsch war es zu gewinnen, und der Song hatte definitiv Gewinnerpotenzial. Ich gönne ihr den Sieg vom Herzen."

Und auch wenn Anastassia nicht den ersten Platz belegen konnte, gibt es einige Momente, die sie wohl nie vergessen wird, wie zum Beispiel das Halbfinale, das auf der spanischen Insel Ibiza stattfand: "Ibiza war der schönste Moment. Mit den Leuten, die man kennengelernt und sich verstanden hatte, konnte man eine schöne Reise machen – auch eine Reise in musikalischer Hinsicht. Das war schon echt cool." Auch hat Anastassia aus der Sendung wichtige Erkenntnisse für ihre Zukunft gewinnen können: "Mir wurde durch die Teilnahme bei ›Dein Song‹ klar, dass ich an der Musik dranbleiben muss. Es ist einfach meine Leidenschaft und macht mir viel Spaß."

Ob sie in Zukunft auch beruflich "was mit Musik" machen werde, das wisse die Iselshauserin zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so recht. Aber zumindest hobbymäßig werde sie mit der Musik definitiv weitermachen. "Ich werde weiterhin Gesangsunterricht nehmen. Ich bin momentan daran, ein paar Projekte fertigzustellen. Auch mit meinem Gesangslehrer Alexander Virág (AWA-Villa der Musik). Man muss schauen, wann die Projekte fertig werden. Wahrscheinlich schon demnächst", freut sich Anastassia auf die nächste Zeit.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page